Rocca verändert die Welt
Deutschland 2018

Rocca verändert die Welt
Regie:
Katja Benrath
mit:
Luna Marie Maxeiner, Barbara Sukowa, Fahri Yardim, Mina Tander, Volker Bruch, Detlev Buck, Cordula Stratmann
FSK:
ohne Altersbeschränkung
Spieldauer:
101 min.
 
Die elfjährige Rocca kommt nach Hamburg und soll dort bei ihrer Großmutter leben, weil ihr Vater als Astronaut mehrere Monate auf der Internationalen Raumstation ist. Zum ersten Mal in ihrem Leben besucht Rocca auch eine ganz normale Schule, auf der sie schnell Freunde kennen lernt. Sie erkennt aber auch, dass das Leben in normalen Schulen ganz anders ist als sie es gewohnt ist. Denn eine Schülerin in ihrer Klasse wird gemobbt, weswegen Rocca alles daran setzt, dem Mädchen zu helfen, all derweil sie dem obdachlosen Casper ebenso wie zahlreichen anderen mittellosen Menschen in Hamburg hilft, während das Jugendamt daran arbeitet, sie in eine Pflegefamilie unterzubringen, als ihre Großmutter ins Krankenhaus kommt und nicht auf das Mädchen aufpassen kann. Aber Rocca kann auf sich selbst aufpassen. Sie will die Welt verändern – Stück für Stück...
..„Rocca verändert die Welt“ ist ein zauberhafter Film, der einem jungen Publikum auch als Leitfaden dienen und inspirieren kann, die Welt mit anderen Augen zu sehen. Weil so viele Menschen in festgefahrenen Bahnen agieren, ohne wirklich zu hinterfragen, ob man die Dinge nicht auch anders angehen könnte. Am Ende verlässt man das Kino mit einem guten Gefühl. Weil das Leben so schön sein kann – und das Kino auch.(Peter Osteried, programmkino.de)
Prädikat: besonders wertvoll