Trautmann
Deutschland 2018

Trautmann
Regie:
Marcus H. Rosenmüller
mit:
David Kross, Freya Mavor, John Henshaw, Dervla Kirwan
FSK:
6
Spieldauer:
120 min.
 
Viel mehr als ein Fußballfilm!
Jeder Fußballfan kennt diesen Namen, und jeder andere sollte ihn ebenfalls kennen, denn Bernd Trautmann wurde nicht nur zur Torwartlegende, sondern zum Symbol für die Versöhnung zwischen Deutschland und Großbritannien nach dem Ende des 2. Weltkriegs. Marcus H. Rosenmüller (u. a. WER FRÜHER STIRBT, IST LÄNGER TOT) hat die an sich schon spannende Lebensgeschichte des Ausnahmesportlers zu einem bewegenden Melodram entwickelt, das - spannend und unterhaltsam und mit einem glänzenden David Kross in der Hauptrolle - eindeutig aufs ganz große Publikum zielt. Taschentücher nicht vergessen!
Bernd Trautmann wird mit 17 Jahren in die Wehrmacht eingezogen. Er gerät in britische Kriegsgefangenschaft und wird in der Nähe von Manchester inhaftiert. Coach Jack Friar engagiert den talentierten Fußballer für seinen Provinzclub, und Bernd verliert sein Herz an die Tochter seines Trainers. Nach Kriegsende übernimmt der Erfolgsverein Manchester City den Deutschen. Trotz einiger Empörung über den "Nazi-Torwart" gewinnt Bernd die Herzen der Fans, als er im Cup-Finale 1956 den Sieg für seine Mannschaft sichert
Prädikat: besonders wertvoll