EACD Gott existiert, ihr Name ist Petrunya
Mazedonien/Frankreich/Belgien/Slowenien/Kroatien

 EACD Gott existiert, ihr Name ist Petrunya
Regie:
Teona Strugar Mitevska
mit:
Zorica Nusheva, Labina Mitevska, Stefan Vujisic, Suad Begovski, Simeon Moni Damevski, Violeta Sapkovska
FSK:
12
Spieldauer:
100 min.
 
zum Europäischen Kinotag
In einem der stärksten Filme der letzten Berlinale variiert Teona Strugar Mitevska die Muster des religionskritischen Kinos aus Osteuropa. „Gott existiert, ihr Name ist Petrunya“ nimmt als Ausgangspunkt eine Episode, die sich auf dem Balkan, in Nordmazedonien zugetragen hat, und entwickelt sie zu einem satirischen Film über Religion, Machismo und die Rolle der Frau.
Die 31-jährige Petrunya hat Geschichte studiert und lebt bei ihren Eltern in einer Kleinstadt in Mazedonien. Ihre Zukunftsperspektiven in ihrem Beruf sind schlecht, daher zwingt ihre Mutter sie zur Arbeitssuche. Nach einem besonders unangenehm verlaufenen Bewerbungsgespräch passiert sie die Dreikönigsprozession, als der Priester das gesegnete Kreuz ins Flusswasser wirft. Petrunya springt und schafft es, das begehrte Kreuz zu holen - die Männer haben das Nachsehen. Ein Skandal!