Born in Evin
Deutschland 2019

Born in Evin
Regie:
Maryam Zaree
mit:
Dokumentarfilm
FSK:
6
Spieldauer:
98 min.
 
Eine sehr persönliche Spurensuche zur Identitätsfindung: Maryam Zaree wurde als Tochter einer politischen Gefangenen des iranischen Terrorregimes im berüchtigten Gefängnis von Evin geboren. Doch die Mutter kann mit ihr nicht über diese Zeit sprechen, so dass Maryam nun selbst Recherchen durchführt. Die Reise in die Vergangenheit ist trotz dramaturgischer Schwächen vor allem deshalb sehenswert, weil sie die Spätfolgen von Verfolgung und Flucht thematisiert, die sich nicht nur auf die Betroffenen selbst auswirken, sondern bis in die nächsten Generationen reichen.
Prädikat: besonders wertvoll